Internetportal der Beratungsstellen, Bildungsträger, Ämter, Behörden, Verbände und Einrichtungen,
die sich um die Integration von Migrantinnen und Migranten in Lübeck bemühen.
Was ist Migration in Lübeck?

www.migration-in-luebeck.de ist ein Internetportal, das sich um eine stets aktuelle Präsentation aller Beratungsstellen, Bildungsträger, Ämter, Behörden, Verbände und Einrichtungen bemüht, die mit der Integration von Migrantinnen und Migranten in Lübeck befasst sind, sowie ihres Angebotes, um allen Interessierten – MigrantInnen wie Einheimischen – einen raschen Zugriff auf notwendige Informationen zu ermöglichen.

[mehr]


Aktuelles

Stellenausschreibung bei "FLOW"/Gemeindediakonie Lübeck e.V.

Die Gemeindediakonie Lübeck e.V. und ihre gemeinnützigen Tochtergesellschaften gehören zum Evangelisch-Lutherischen Kirchenkreis Lübeck-Lauenburg.Für unser Projekt „FLOW – Für Flüchtlinge! Orientierung und Willkommenskultur“ suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Pädagogische/n Mitarbeiter/in (19,5 Std.) für die Organisation von Freizeit-, Sport- und Kulturveranstaltungen.


Deutsch für alle - Information für ehrenamtliche Sprachhelfer/innen

Im Rahmen des Konzepts „Deutsch für alle“ erhalten ehrenamtliche Sprachhelfer/innen eine Grundqualifikation, um geflüchtete Menschen in Lübeck beim Spracherwerb zu unterstützen. Zudem können die ehrenamtlichen Sprachhelfer/innen regelmäßige Beratungstreffen in der Gruppe oder bei Bedarf auch Einzeltermine nutzen, um aktuelle Fragen und Entwicklungen zu klären. Die Angebote können von den ehrenamtlichen Sprachhelfer/innen kostenfrei genutzt werden.


Einladung zur Veranstaltung: Wohnraum für alle!

14. Juli um 19 Uhr in Solizentrum, Willy-Brandt-Allee 11, 23554 Lübeck


Einladung zur Filmpremiere "GET INTO THE FLOW"

Das Projekt "FLOW! Für Flüchtlinge - Orientierung und Willkommenskultur" der Gemeindediakonie Lübeck lädt herzlich ein zur Filmpremiere „Get into the FLOW“ am 28.06.2016 um 19:30 Uhr im Großen Saal der GEMEINNÜTZIGEN !


Veranstaltungen zum Asylverfahren

Fluüchtlinge aus dem Iran in Deutschland:Flucht und Asylverfahren